Four Lions

Heute abend habe ich Four Lions gesehen. In dieser britischen Komödie aus dem Jahr 2010 geht es um vier islamistische Terroristen in London, die eben ihren Teil zum Dschihad beitragen wollen – und eigentlich keine Ahnung haben, was sie da tun. Das Internet in die Luft zu jagen ist definitiv keine gute Idee. Den Trailer hatte ich schon vor einiger Zeit gesehen (ihr könnt das weiter unten) und muss sagen: Der Film ist okay, aber über weite Strecken gesehen nicht so spannend und die witzigen Szenen tauchen auch schon im Trailer auf. Es ist durchaus schwarzer Humor, so sterben auch Menschen und Tiere zu unpassenden Momenten, um Komik zu erzeugen. Für eine Abendunterhaltung war der Film ganz nett, im DVD Regal wird er aber eher nicht landen.

Olympia und Spaß im Flugzeug

Also der Tag heute war eine mittlere Katastrophe: Erst was in der Bahn verloren und dann läuft noch die Sahne in der Tasche aus. Naja, jedenfalls nicht mein Tag und nachdem ich die erste Hälfte damit zugebracht hatte, Bücher für meine Prüfung zu kopieren stand die zweite im Zeichen von Scrubs und dem Versuch mich wieder aufzuhellen. Naja das ist gelungen, aber hatte keine große Lust hier etwas längeres zu schreiben. Aber zwei Links möchte ich euch dennoch mitgeben:

Jörg Friedrich hat einen Artikel nochmal zu Olympia geschrieben mit alternativen Protestformen neben der Blokade.  Ich hatte ja schon gesagt, dass ich momentan einer Blockade noch kritisch gegenüber stehe. Dennoch muss man abwarten, was sich dort noch alles entwickelt. Mehr dazu vielleicht morgen, mal gucken wie die Nachrichtenlage aussieht :)

Etwas weniger ernst ist ein Artikel bei StoiBär, wie man seinen Nachbarn im Flugzeug schockt. Wirklich riskant, denn solche Scherze können üble Folgen haben, aber dennoch amüsant.

So, jetzt wird noch ein wenig ferngesehen und dann mal gucken, was der Karfreitag bringt…