Klimaschwindelschwindel

Ich habe Klimaskeptiker ja wirklich nicht verstanden, denn die Frage wieso tausende Menschen auf der Welt sich so etwas ausdenken sollten hat mir niemand beantworten können. Und jetzt hat Till auf noch etwas hingewiesen: In einem amerikanischen Blog hat man mal überprüft, was die 500 Wissenschaftler, die vom amerikanischen Heartland Institute als Klimaskeptiker geführt werden, davon halten. Die Antworten sind eindeutig:

I have NO doubts ..the recent changes in global climate ARE man-induced. I insist that you immediately remove my name from this list since I did not give you permission to put it there.”

“I am horrified to find my name on such a list. I have spent the last 20 years arguing the opposite.”

Weitere Zitate kann man dort lesen: Knapp 50 Wissenschafter haben sich offen dagegen ausgesprochen auf dieser Liste zu stehen. Wenn also die Argumente gegen einen menschengemachten Klimawandel so offensichtlich sind, wieso muss man dann Wissenschaftler falsch darstellen? Ich finde solche Aktionen sind der beste Beweis dafür, dass doch etwas dran sein muss.

Etwas zum Klimawandel

Einen – ich würde ihn fast genial bezeichnen – Artikel zum Klimawandel findet ihr bei Readers Edition. Der Artikel soll nicht belehren, er stellt Fragen. Fragen an die sogenannten Klimaskeptiker, die auch bisher – nach 14 Kommentaren – die Kernfrage des Artikels nicht beantworten: Warum? Sie werfen bekanntlich mit Zahlen um sich, die nachweisen sollen, dass es keinen menschgemachten Klimawandel gebe, aber beantworten eigentlich nie die wichtige Frage im Kern: Continue reading