Ende für Exit?

Die Förderung von Programmen gegen Rechtsextremismus ist immer ein Politikum. Die CDU hat dies oft kritisch betrachtet, weil angeblich Programme gegen Linksextremismus oder Islamismus zu schwach seien – völlig die Lage der Gewalttaten verkennend. Neustes Opfer ist die Ausstiegsberatung EXIT. Diese Organisation berät Aussteigewillige aus der rechtsextremen Szene, die nach dem Ausstieg unter Verfolgung und Drohungen zu leiden haben. Nun droht dieser aber das Aus, denn die Fördermittel durch das Arbeitsministerium ((Wieso grade dies weiss ich nicht  :) )) werden  gestrichen. Grund hierfür angeblich zuwenig Innovation. Ich weiss ja nicht, welche Innovation ein Aussteigerprogramm baucht, aber das Programm erscheint mir zum einen sehr erfolgreich, zum anderen dringend erforderlich, wie man hier oder hier nachlesen kann.
Bleibt nur zu Hoffen, dass man im Ministerium vielleicht auch mehr auf die Realitäten schaut, als auf irgendwelche Räte. Mehr dazu bei der Tagesschau oder bei NPD-blog.info.

  • Delicious
  • Facebook
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • RSS Feed

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comments links could be nofollow free.