Deutsche Lovecraft Gesellschaft

dlg200Gestern abend war wieder der übliche monatliche Cthulhu Stammtisch in Oberhausen. Gestern war aber mehr als das, denn im Irish Pub im Centro ist die Deutsche Lovecraft Gesellschaft gegründet worden. 13 Menschen haben dort die Gründungsversammlung durchgeführt und damit den ersten formalen Schritt für den Verein absolviert. Die Ziele des Vereins sind in der Satzung natürlich genauer klargelegt, aber im Cthulhu Forum ist es wie folgt bereits umschrieben worden:

Das Ziel ist es, über die Stammtisch-Treffen hinaus den Bekanntheitsgrad Lovecrafts zu fördern und seine Werke leichter zugänglich zu machen. Der Verein soll somit Interessierten eine gemeinsame Plattform bieten, die dieses Vorhaben und die Kommunikation untereinander erleitert.

Mehr wird es in den kommenden Wochen auch auf der offiziellen Homepage geben. Und um es mit ein wenig persönlichen Infos zu füllen: Ich bin bei der Sitzung auch zum Kassierer des Vereins gewählt worden und sollte neben meinen “buchhalterischen” Kenntnissen nun auch mein Wissen über H.P. Lovecraft wohl doch noch etwas mehr ausbauen :)

GRÜNER Sonderparteitag

Ich sitze gerade im Zug nach Berlin, wo morgen der Sonderparteitag der GRÜNEN zum Atomausstieg stattfinden wird. Als Ersatzdelegierter hatte ich mir in den letzten Jahren die Parteitage eher geklemmt, da wir immer gut vertreten waren. Dieser verspricht jedoch wirklich spannend zu werden und wichtig ist er auch.

Der Bundesvorstand hatte ja bereits empfohlen dem Vorschlag der Regierung zuzustimmen. Ich jedoch halte nicht viel davon. Klar, ein Atomkonsens ist nicht grün pur und das fordere ich ja auch nicht. Es geht auch nicht darum, dass als Jahreszahl 2022 anstatt 2017 steht – wie man auch immer auf diese Zähl gekommen ist. Es geht mir darum, dass dieser
Konsens oder Ausstiegsplan nicht vernünftig durchdacht ist und beispielsweise verfassungsrechtliche Bedenken bestehen, dass die pauschale Abschaltung mit den Eigentumsrechten der Betreiber vereinbar ist. Aber auch bei der Sicherheit, Fragen der Endlagersuche und vor allem dem Aufbau erneuerbarer Energien ist das Konzept der Bundesregierung löchrig. Darum habe ich bei Grünes Gelsenkirchen auch geschrieben, dass dieser Ausstieg kein Ausstieg ist, wie man ihn richtig betreibt.

In dem Zusammenhang kann ich auch diesen Artikel aus der Frankfurter Rundschau sehr empfehlen. Morgen werde ich per Grünem Twitteraccount direkt von der BDK berichten. Oder guckt es auch auf PHOENIX an – es verspricht spannend zu werden.

Mein erstes Erdbeben

Es ist schon etwas gruselig. Man hat es sich nichtsahnend zum Mittagessen auf das Bett begeben und guckt eine Folge LOST und plötzlich wackelt das Regal nebenan: Ein Erdbeben.

Vor einigen Jahren gab es ja schonmal eins in der Region, aber da hatte ich das verschlafen – war ja auch mitten in der Nacht. Und dann ein Blick auf Twitter. Da trudelten dann doch einige Einträge dazu ein, ich hatte mich also nicht geirrt.

Skurril war dann aber die regionale Verteilung: Natürlich das Ruhrgebiet, aber Meldungen aus Koblenz, Frankfurt und anderen Regionen, die doch etwas entfernt liegen. Seltsam. Inzwischen ist ja schon amtliches bekannt: Ein Beben der Stärke 4,5 in der Nähe von Koblenz wars. Aber schon interessant, dass es hier noch zu spüren ist.

Superbowl XLV

In etwas mehr als 2 Stunden ist der Kickoff zum 45. Superbowl, dem Finale der amerikanischen Football Saison. In diesem Jahr treffen die Pittsburgh Steelers gegen die Green Bay Packers an. Und da ich diese Sportart leider nur einmal im Jahr gucken kann, fällt es schwer ein wirkliches Fan-sein aufzubauen – auch wenn ich die Sportart an sich spannender finde, als unsere Art des Fußballs :) So muss die Entscheidung für wen man die Daumen drückt (und ohne das macht so was dann nicht soviel Spaß) meist anhand des Logos oder ähnlich unsinniger Kriterien fallen. Außer vielleicht wenn New York dabei ist, dann unterstütze ich diese, weil ich schonmal in New York war. Okay, irgendwie auch nicht besser :D

GreenBayPackersIn diesem Jahr werde ich auf einen Sieg der Green Bay Packers hoffen. Wie man rechts sehen kann nicht wegen dem Logo, denn ein G ist jetzt nicht so der Knaller, aber bei den Steelers sieht es auch nicht besser aus und so liegt der Grund in der Struktur der Packers:

Eine Besonderheit der Green Bay Packers ist, dass sie nicht das Eigentum eines einzelnen Besitzers sind, sondern sich in öffentlichem Besitz befinden und mehreren tausend Anteilseignern gehören.

Naja, bevor ich jetzt weiteren Blödsinn darüber schreibe, wieso ich nun zu dieser Entscheidung gekommen bin, vielleicht noch etwas von allgemeinem Interesse. Auf diesen zwei Grafiken findet man nämlich einige interessante Infos zum Superbowl generell. Einige Beispiele:

  • Von den zehn erfolgreichsten Fernsehprogrammen waren neun Super Bowl Übertragungen.
  • Nach Thanksgiving ist dies der Tag an dem am meisten verzehrt wird.
  • 30 Sekunden Werbezeit kosten rund 3 Millionen Dollar
  • 8 Millionen Pfund Popcorn, 28 Millionen Pfund Chips und 53,5 Millionen Pfund Avocados (für Guacomole) werden für das Football-Fest verbraucht – hierfür braucht man 222.792 Football-Felder um die entsprechenden Rohstoffe anzubauen.
  • 20% mehr Kopfschmerztabletten werden am nächsten Tag verkauft und 7 Millionen Menschen verzichten auf die Arbeit.

Ich hab morgen im übrigen Haushaltsberatungen – immerhin erst um 14 Uhr, genug Zeit um vorher auch noch was konstruktives hinzubekommen :D

Helden der Kindheit

Am Wochenende hatte eine Freundin ihre Geburtstagsfeier unter das Motto “Helden der Kindheit” gestellt. Diese liegt nun doch etwas zurück, aber mein Bruder und ich hatten dennoch fleißig Kostüme gebastelt:

image

Sein SuperMario Kostüm ist vielleicht leichter zu erkennen, als mein Versuch den zauberkundigen Orko aus “He-Man and the Masters of the Universe” darzustellen.

Jedenfalls kommt man bei einem solchen Thema auch wieder ins Schwärmen und ein kleines Quiz mit den Titelmelodien hat dann ihr übriges getan. Interessant fand ich, dass die guten alten Klassiker wie Benjamin Blümchen, aber auch Biene Maja trotz verschiedenem Alter der Teilnehmer generell bekannt waren. Ansonsten waren meine Kinderjahre – zumindest was Zeichentrickserien angeht – eher amerikanisch geprägt waren, während ab den 90ern eher die japanischen Mangas direkt ihren Weg nach Europa fanden.

Und ich war damals auf die Kommerzschiene auch komplett reingefallen, die mit He-Man geschaffen wurde, ging es doch nur darum, die Actionfiguren zu verkaufen. Wenn ich mir jetzt Folgen der Serie – die man inzwischen natürlich auf DVD bekommt – angucke, fällt immer wieder auf, wieviele Figuren man doch hatte :) Für alle, die eine Erinnerung brauchen oder nicht wissen, um was es bei He-Man ging, hier das Intro:

Die Serie selber ist natürlich rückblickend recht einfach gestrickt. Irgendeine Bedrohung kommt auf, meist heraufbeschworen durch den bösen Skeletor und He-Man löst das Problem. Seine Freunde sind zwar dabei, aber der Star und der übermächtige Problemlöser bleibt natürlich He-Man. Auch das seine geheime Identität nicht auffliegt ist schon bezeichnend für den simplen Aufbau der Serie, bei der es manchmal Zweifel an der Logik gibt. Aber inzwischen ist man ja auch erwachsen :) Besonders toll ist aber immer eine moralische Ende, bei dem den Zuschauern noch immer ein Ratschlag für das Leben mitgebenen wurde (z.B. Fehler zuzugeben, bei “Streichen” aufzupassen oder die Eltern zu achten). Ich habe meine DVD Sammlung schon vor einiger Zeit für die Jugenderinnerungen entsprechend erweitert und trotz der simplen Geschichte ist es mal ganz nett, eine Folge nebenbei laufen zu lassen.

Das Wochenende hat aber noch eine andere Serie auf meinen Amazon Wunschzettel gebracht: Die Fünf Freunde. Basierend auf den Büchern von Enyid Blyton wurden die Bücher in einer Serie dargestellt und auch die hat mir damals viel Spaß gemacht. Hier das Intro, das Erinnerungen geweckt hatte:

Was waren denn eure Helden der Kindheit? :)

Der “König in Gelb” bei Halloween

Ich stehe sonst ja nicht so auf verkleiden und so, aber gestern überkam es mich dann doch für unsere Halloweenparty ein Kostüm zu basteln. Und es sollte irgendwas cthulhuides werden. Der böse Herr Cthulhu war dann doch zu tentakelig und dann habe ich mich am Ende für den König in Gelb entschieden, da das dann doch relativ einfach war.

image

So, genug des Brauchtums, die Realität ruft :)

Ein Tag auf der Überholspur – Stillleben auf der A40

Es war heute wieder Stau auf der A40. Aber anstatt Stoßstange an Stoßstange staute sich heute Rad an Rad. Die Autobahn war für den Autoverkehr gesperrt und bot damit Platz für heute insgesamt 3 Millionen Menschen, die zu Fuß oder mit Rad, Inlineskatern oder anderen Fortbewegungsmitteln die Autobahn zu einem Volksfest machten. Ich war von 15 bis 17 Uhr auf der Autobahn und habe einige Bilder aus dem Bereich von Gelsenkirchen bis Bochum-Wattenscheid gemacht, die man bei FlickR sehen kann. Und seitdem ich das neue iPhone habe, bastele ich damit ja auch gerne kleine Videos, ein solches gibt es natürlich auch von diesem Ereignis:

 

Weitere Links:
Pottblog
DerWesten berichtet aus Gelsenkirchen und darüber hinaus

Neues Layout

Soo… länger als geplant hat es gedauert, bis das neue Layout da war. Nachdem ich letztens ja bereits einen Restart angekündigt hatte, zündete der nicht sofort. Der Grund hierfür ist auch, dass das neue Layout mir eigentlich zwar gefiel, aber angesichts der Tatsache, dass Artikelbilder eine wichtige Rolle spielen, oft auch einfach ausgebremst hat. Denn manchmal hat man nicht sofort eins oder es lohnt für manche kleinen Artikel eigentlich auch nicht. Also habe ich weiter gesucht und bin bei Zinfolio gelandet. Die letzten Tage habe ich dann in einer Testumgebung das Theme so überarbeitet, dass es für meine Bedürfnisse passt. Der Vorteil: Ich kann weiter mit Bildern arbeiten und habe oben auch die letzten größeren und wichtigen Artikel noch immer in einer Slideshow, aber weiter unten eben auch kleinere Artikel. In die Box dazwischen sollen dann wichtigere Reihen oder Artikel gesetzt werden, momentan denke ich an die Reihe zum Kalten Krieg oder zu Wissenschaftlichen Texten mit Word, aber das kann noch ein paar Tage warten :) Continue reading

Restart

So…lange genug hat dieses Blog im Schlaf verbracht. Ein neuer Anlauf, um an die guten alten Zeiten anzuknüpfen und wieder häufiger zu bloggen. Und dazu gehört ab sofort auch ein neues Erscheinungsbild. Bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich die verschiedenen “Boxen” hier auf der Seite zukünftig sinnvoller nutze als jetzt, aber da fällt mir schon noch etwas ein :) Erstmal ist das Ziel wieder regelmäßiger Artikel zu verfassen…das andere ergibt sich dann schon irgendwie.